Trotz Reisanbau hungern die Menschen in Sierra Leone

Inflation macht den Menschen zu schaffen.

Die Kirchengemeinde Rahden und der CVJM-Rahden unterstützten den Partnerschaftsverein YMCA-Bo in Westafrika während des Corona-Lockdown in Sierra Leone im Jahr 2021 mit einer Lebensmittelspende. Damals beschloss der Vorstand des YMCA – Bo ein kleines Gemüseprojekt zur Selbstversorgung zu starten, um Bedürftige mit Lebensmittel zu versorgen. Im August schrieb uns dazu Joseph Jibila: „Today we will finish the swamp rice cultivation project of two town lot space. It’s a very hard labour but we just have to do it. We will also plant cassava leaf, green, potato on the bond you see where the nurse rice is.“ Heute werden wir das Projekt zum Anbau von Sumpfreis auf zwei städtischen Grundstücken abschließen. Es ist eine sehr harte Arbeit, aber wir müssen es einfach tun. Wir werden auch Maniokblätter, Grünpflanzen und Kartoffeln auf der Fläche anbauen, auf der sich der Ammenreis befindet.

Im Oktober konnte Joseph berichten, dass der Sumpfreisanbau gut läuft, was auf den mitgeschickten Fotos gut zu sehen ist. Der Kampf gegen das Coronavirus macht auch in Sierra Leone Fortschritte. Die Kinder werden in der Schule von Mobilen-Teams gegen Corona geimpft. Aufgrund der Erfahrung mit der Ebola-Epidemie gibt es in Sierra Leone eine große Akzeptanz für Impfstoffe.

Aber obwohl sich vieles über den Sommer positiv entwickelt hat, leiden die Menschen mittlerweile unter Hunger, da die Energie- und Lebensmittelpreis durch den Krieg in der Ukraine in Sierra Leone um über 70 % gestiegen sind. „Prizes of food has gone up by 70% because of the Systematic increase in fuel cost. It is very difficult to have a daily meal as a family. In that respect we are asking for your support.“ Es sei sehr schwierig, führt Joseph weiter aus, als Familie eine tägliche Mahlzeit einzunehmen und bittet in diesem Zusammenhang um Unterstützung. Darum bittet der CVJM Rahden um Spenden für die Partnerschaftsarbeit mit dem YMCA-Bo, damit in Sierra Leone Lebensmittel verteilt werden können. Spenden gerne direkt über die Bankverbindung der Kirchengemeinde.