Kinder erzählen über ihre Heimat – Der Ramadan

Das ganze Jahr freuen wir Kinder und Erwachsenen im Islam uns auf den Ramadan. Ramadan ist ein Monat, in dem wir Muslime den kompletten Tag nichts essen und nichts trinken. Erst wenn die Sonne untergegangen ist, nehmen wir dann wieder Nahrung zu uns. Was es zu Essen gibt ist eigentlich egal, aber die meisten Muslime achten darauf, nicht so viel Salz und Öl zu verwenden, weil das sehr durstig macht und das ist nicht gut, besonders wenn es am Nächsten Tag sehr heiß und trocken ist. Der Ramadan ist nicht immer zur gleichen Zeit im Jahr. Mal ist es im Sommer, mal im Herbst, mal im Winter oder im Frühling. Besonders anstrengend ist der Ramadan, wenn er im Sommer oder in warmen Monaten ist, da es dann bis zu 18 Stunden hell ist und wir nur wenig Schlaf bekommen und erst sehr spät zusammen essen. Dagegen ist der Ramadan im Winter etwas einfacher, weil es dann nur ein kurzer Tag ist und dazu ist es nicht einmal so heiß, wie im Sommer. In Syrien, meinem Heitaland ist es im Winter aber auch nicht so kalt wie in Deutschland, also auch noch sehr warm. Natürlich feiern wir auch Ramadan, wenn es sehr warm ist, das gehört eben zu unserer Religion, dem Islam, so, wie das Weihnachtsfest zum Christentum gehört.

Aber Ausnahmen gibt es natürlich auch. Zum Beispiel wenn wir viel Sport machen: Da trinken wir natürlich auch mal was oder wenn Kinder krank sind, essen sie auch was. Außerdem hängt es von jeder einzelnen Familie ab, wie ernst sie den Ramadan nimmt.

Es ist ein bisschen schwierig, Ramadan auch in Deutschland weiterhin so ernst zu nehmen, wie wir das in Syrien getan haben, weil die Deutschen das Fest manchmal nicht kennen und sich oft wundern, dass man es aushält, den kompletten Tag nichts zu sich zu nehmen. Das wäre so, wie wenn man in Syrien Weihnachten oder Ostern feiern würde, denn diese Feste werden von Christen gefeiert. Die Muslime kennen diese Feste nämlich auch nicht.

Das schöne an Ramadan ist, dass wir am Abend mit der ganzen Familie zusammensitzen und gemeinsam viel essen und trinken. Außerdem sind die, die Ramadan mitgemacht haben, am Ende des Monats sehr schlank. Aber das Beste ist das große Fest, das wir am Ende von Ramadan feiern:

Das Zuckerfest.

 

 

You may also like...