Refugees in der Hauptschule Rahden

20151111_114230kleinSein Schulpraktikum hat Michael Reimers beim CVJM-Rahden im Herbst gemacht. Das war für ihn nun die Gelegenheit, über seine Kontakte Flüchtlinge aus dem YMCA Café International zu einem Besuch in seine Schule einzuladen. Unterstützt von ihrer Deutschlehrerin Marion Spreen waren Achmed und Oras, beiden aus Syrien, zu Gast in der Hauptschule. Die Klassenlehrerin Frau Ester-Hartke begrüßte die beiden Gäste erst auf Deutsch und dann auf Englisch. Da sie erst seit gut 5 Monaten in Deutschland sind, ist die Verständigung auf Englisch etwas leichter. Die Schüler konnten so auch ihr Englisch Wissen gut anwenden. In der Vorbereitung auf diesen Besuch hatten sie sich einige Fragen überlegt. Oras berichtete, dass er eine eigene Firma in Syrien besitzt. Achmed ist vor gut einer Woche Vater geworden. Seine Frau mit Kind ist aber noch in Syrien. Über Internet und Smartphone hält er Kontakt zu seiner Familie. Seinen jüngsten Sohn konnte er bisher auch nur auf einem Bild sehen. Und natürlich würde er sich freuen, wenn seine Familie nach Deutschland nachkommen könnte, aber ihm würden zurzeit die Möglichkeiten dazu fehlen.
Diese unmittelbare Begegnung mit Flüchtlingen ist ganz anders, als die Diskussionen über dieses Thema in Fernsehen und Medien. Die Schüler sind sehr nachdenklich und ernsthaft. Die Stunde geht viel zu schnell vorbei. Sie bedanken sich bei Achmed und Oras für den Besuch und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

You may also like...